Eckarts VHF-"Expeditionen"



"Funk-Expeditionen"
bedeutet Funkbetrieb von unterwegs aus entweder "seltenen" Ländern oder im VHF-Bereich von meist "seltenen" Squares. 

Zur Funkausrüstung
gehört ein portabler Sender, eine Antennenanlage und eine Strom- versorgung. Früher verwendete ich ein Notstromaggregat, später auch noch Sonnenkollektoren zur Pufferung der Batterie.

einige der von DJ4UF aktivierten Squares 

In dieser Ländergrafik kann man einige dieser Felder erkennen, von denen ich Funkbetrieb speziell auf 2-m-VHF gemacht habe.


EME-Funkexpedition LX/DJ4UF/P
11/1980  zum ARRL-November-Contest nach Luxemburg unter dem Call LX/DF4KA mit Peter DL8YR, Michael DF4KA und Eike DF7KX
F 0 AC ... mit Eike, DF7KX in Schweden
1978 Erster Portabelbetrieb (Frankreich)  1981  SM/DJ4UF mit DF7KX
Zu jener Zeit (1978) musste man extra ein Lizenz beantragen. Ich bekam damals das Rufzeichen F0AC. Nach der neuen CEPT-Regelung (1981) brauchte man für einige Länder keine "Lizenz" zu beantragen. Man durfte das eigene Rufzeichen benutzen mit vorangestelltem Landeskenner des Gastlandes.
Funkbetrieb LX/DJ4UF
1984   LX/DJ4UF mit Norbert DK5WO, Uli DK2BJ 1985   LX/DJ4UF mit Klaus, DC6SN+
1985  CT1/DJ4UF zusammen mit Klaus DH6SN und Familie - IM57, IM67

1986 F/DJ4UF/P Normandie JO00, JN09, IN99
Die QSL von 3A/DJ4UF
   ... meine QSL

Man benötigte damals noch eine spezielle Genehmigung von der PTT von Monte Carlo. Inzwischen besteht ein Gegenseitigkeits- abkommen.

03/1987 - 3A/DJ4UF im Hafen von Monte Carlo
VHF hat nicht funktioniert, nur Kurzwelle 40 m nach Japan ... Monaco war sehr gefragt.
Meteorscatter

04/1987 HB9/DJ4UF in JN47
.

04/1987   F/DJ4UF aus JN34
Meteorscatter (HSCW)
DJ0VZ (Vordergrund) und DJ4UF       
1988  4U1VIC Vienna International Center, Funkbetrieb zusammen mit Hans, DJ0VZ (silent key 4/2010) auf Kurzwelle und Meteorscatter auf 144 MHz
Meteorscatter
Mont Ventoux im März        Auf dem Mont Ventoux
1989
Frühjahr F/DJ4UF/P Mont Ventoux  - Felder JN23, JN24, JN33, JN34

 

Meteorscatter

1989
LX/DJ4UF/P 144 MHz-Meteorscatter Funkbetrieb mit Guido, DL8EBW

1990  DJ4UF/P aus Naumburg JO51
(damals noch DDR)
Meteorscatter Meteorscatter

1991  EA3/DJ4UF Meteorscatter aus JN12
außerdem vorher JN14 und JN15 in F

1991 DJ4UF/MM Meteorscatter vom Segelboot
um das Feld JN22 zu aktivieren
Meteorscatter .              EME
     
05/1992  LX/DJ4UF EME-Expedition nach Luxemburg mit DF7KF und DB8KJ
 
1992  G/DJ4UF/m 
(Kurzwelle mit Mobilantenne) in Südwest- und Mittel-England
(Bild - QSL - folgt)
NL/DJ4UF
Die niederländische PTT hatte sich vertan mit der neuen Rufzeichenkennzeichnung nach CEPT. Dieses "merkwürdige" Rufzeichen galt nur zirka 6 Wochen und wurde von mir sofort ausgenutzt, bevor es von der niederländischen PTT wieder zurückgezogen wurde.
         
Sommer 1997 LA/DJ4UF/P in Südnorwegen
JN12
1997 F/DJ4UF in JN12

JM08BR
1998  EA5/DJ4UF/P
Tropo-DX von
JM08BR bei Moraira/Spanien
    09/2000 HA/DJ4UF


 10/2000  S5/DJ4UF in Ptuj/Slowenien
  (Portabel-Quad für 14 MHz)
Meteorscatter
 
02/2003  EA7/DJ4UF/P Aktivierung des Feldes IM96 in Meteorscatter FSK441
England hätte nur über Sidescatter erreicht werden können.
Meteorscatter Meteorscatter
SP/DJ4UF in KO03SP (Ruciane-Rida)
SP/DJ4UF & SP/DH4KYL
EA5/DJ4UF/P in IM97 EA7/DJ4UF in IM97
Als wir im Frühjahr 2004 (Mitte März) mit unserem Reisemobil nach Süden fuhren, hat uns David, G4YTL "erwischt" und fragte, ob wir denn vielleicht auch in das Feld IM97 kämen. Ihm fehlen nur noch zwei Felder in Spanien und IM97 sei eines davon. Wir waren zu jener Zeit in Fortuna bei Murcia, noch etwas nördlich von seinem gesuchten Feld. Nun, das ließ sich einrichten. Wir sahen auf der Karte, dass das "Mar Menor" in dem gesuchten Feld liegt. So sind wir dort ein paar Tage hingefahren und haben mit Dave einen Meteorscatter Versuch verabredet. Allerdings hatte ich nur die kleine Endstufe mit 100 Watt mit und die Reflexionen im März sind ziemlich schlecht. Nun ja, es klappte. Er hat knapp 800 Watt und eine 5-Lambda-Antenne zur Verfügung. So konnten wir uns gegenseitig gut hören und das QSO war in 20 Minuten "komplett". David hatte dann noch einen Freund aktiviert und ich konnte am nächsten Tag mit G4HZI ein Meteorscatter-QSO komplettieren. Ich hatte danach noch einige Skeds, aber es klappte nur noch mit IW6WJB aus JN72.
Meteorscatter
YL/DJ4UF in KO17 Folgende Stationen hatten ein komplettes QSO mit YL/DJ4UF in KO17: ON7EH, DJ5HG, DL4MEA, DJ9FG, DL8EBW, DF8IK, DK9TF, PA3BIY, DJ9YE, PA5DD, DH2OAA, PE1HWO, S55AW, DF2ZC, OM5CM, DF5NK, F5LRL, DJ8MS, HB9FAP, F5JNX (ca. 30 Minuten), OK1DFC, DJ3HW, DF7KF, DJ8ES, PA2M, ON6NL, DH9GCD (tnx für MMM), DK3EE, S50C, DL5ROB, DL6BF, DL2KK.
DJ9CZ, DL1RNW, DL2RMC und andere haben nicht lange genug durchgehalten. Manchmal kam mehr als fünf oder einmal sogar acht Minuten keine Reflexion zustande.
Zur Startseite von DJ4UF.de

aktualisiert 13.4.2015