DJ4UF.de

Amateurfunklehrgang von Eckart K.W. Moltrecht

Amateurfunk-Ausbilder

Funkamateuren, die Mitglied sind im Deutschen Amateur Radio Club (DARC) biete ich die Möglichkeit, meinen selbst entwickelten Fernlehrgang für Ausbildungszwecke im Ortsverband zu benutzen. Der Fernlehrgang von DJ4UF ist gut geeignet als Vorbereitung für einen OV-Lehrgang.

Der Fernlehrgang baut auf den unten dargestellten Lehrplänen auf. Ihr könnt die Fernlehrgänge auch gut verwenden, um einzelne Interessenten in eurem OV zur Lizenzprüfung zu führen. Ihr seid dann die Betreuer. Es hat sich bereits gezeigt, dass dieses Prinzip recht gut funktioniert. Ich schlage folgendes Prinzip von zwei getrennten Lehrgängen vor, nämlich zuerst Klasse E mit Technik und Betriebstechnik / Vorschriften und danach den Lehrgang Klasse A, nur Technik, denn Betriebstechnik und Vorschriften aus dem Amateurfunkzeugnis Klasse E werden für Klasse A anerkannt.

Die Lernbriefe beinhalten Informationen über den im nächsten Abschnitt zu lernenden Stoff. Als Vorlage dienen die Bücher "Moltrecht, Amateurfunklehrgang für das Amateurfunkzeugnis" aus dem VTH-Verlag. Die elektronischen Lernbriefe werden per E-Mail verschickt und bestehen aus vier Teilen.

  • Ausführliche Lösungen der Fragen/Aufgaben des vorherigen Lernbriefes
  • Information über den Lernstoff (aktuelle Lektion)
  • Prüfungsfragen, die den neuen Lernstoff umfassen
  • Antwortliste zum Eintragen der Lösungsbuchstaben

Du hast dich bereit erklärt, bei der Betreuung eines oder mehrerer Fernlehrgangsteilnehmer Klasse E oder Klasse A zu helfen, indem du die Lernbriefe per E-Mail verschickst, die eingeschickten Lösungsblätter korrigierst und die neuen Lernbriefe versendest. Die Korrektur besteht darin, die Lösungsbuchstaben, mit denen aus dem Lösungsblatt von DJ4UF zu vergleichen und bei Abweichungen die falschen Lösungen zu markieren. Ferner sollten dann zu diesen falschen Lösungen Kommentare gegeben werden oder die Lösungswege bei Rechenaufgaben dargestellt werden. Kommentare und Lösungswege werden ebenfalls von DJ4UF bereit gestellt und können in das Lösungsblatt des Lehrgangsteilnehmers hinein kopiert werden.

Ich beschreibe hier, wie ich die Korrektur durchführe. Vielleicht willst du es genau so machen oder du hast eine eigene Methode. Jedenfalls sollten die Lösungsblätter mit Fehlern nicht unkommentiert zurückgeschickt werden. Aber vielleicht hast du persönlichen Kontakt mit dem Lehrgangsteilnehmer und kannst es ihm im Gespräch "unter vier Augen" etwas ausführlicher erklären.

Und so mache ich es. Ich lade zunächst die vom Teilnehmer der E-Mail angehängte "c"-Datei (Liste der Lösungen) und speichere sie auf meinem Computer. Gleichzeitig (bzw. im Download-Anschluss) öffne ich die Datei. Das Textverarbeitungsprogramm (z.B. Word) wird dazu automatisch gestartet und die Tabelle mit den Lösungen des Teilnehmers ist zu sehen. Anschließend öffne ich die zugehörige Lösungsdatei mit dem Index "d" und der gleichen Ziffer. Wurde beispielsweise die Liste zum Lernbrief 07 geschickt, heißt diese irgendwie "07c". Ich benötige also zur Korrektur die Lösungsseite "07d", in der sich die Tabelle mit den richtigen Lösungen befindet. Außerdem sind im Anschluss an diese Tabelle nochmals sämtliche Prüfungsfragen Technik der betreffenden Lektion mit ihren Lösungen oder Kommentaren aufgeführt.

Dann markiere ich in der Vergleichsliste 07d genau den Inhalt der einen Spalte mit den Lösungen und kopiere diese Spalte direkt neben die Spalte der Lösungen des Teilnehmers. Danach sollten zwei Spalten mit genau identischen Buchstaben in jeder Zeile zu sehen sein (Siehe folgende Grafik Musterlösung1). Ist dies in einer Zeile nicht der Fall, markiere ich den falschen Buchstaben, indem ich ihn (den Hintergrund) z.B. gelb färbe oder den Buchstaben rot färbe. Anschließend schreibe ich unten drunter, wie viel Aufgaben Technik bzw. Betriebstechnik/Gesetze er von der Gesamtzahl richtig hat. Es ist besser, die richtigen zu nennen als die Anzahl der Fehler.

Übrigens: Kopieren geht am schnellsten mit Steuerung-C und Einfügen mit STRG-V. Aber wer das nicht so "hinkriegt", kann auch per Hand die richtigen Lösungsbuchstaben in die leere Spalte eintragen. Anschließend kopiere ich die von mir kommentierte Aufgabenstellung (die Prüfungsfrage mit Lösung) aus dem Lösungsblatt nur der falsch gelösten Aufgaben Technik unter die korrigierte Lösungstabelle. Dann schreibe ich noch kurze Kommentare zu den falsch gelösten Prüfungsaufgaben aus dem Bereich Betriebstechnik/Gesetze darunter.

Musterloesung

Hier seht ihr eine Muster-Korrektur. Ein Teilnehmer hat die Aufgabe TC103 falsch gelöst. Dies wurde von mir in seinem Lösungsblatt gelb markiert. Am Ende seines Blattes füge ich einen Kommentar an (hier nur ausschnittsweise dargestellt), den ich manchmal direkt aus dem Lösungsblatt "d" heraus kopiere. Ihr könnt euch das Herauskopieren aber auch sparen und dem Lehrgangsteilnehmer einfach unter die Tabelle des Lösungsblattes schreiben: "Die Lösungen der Technik-Fragen finden Sie im beigefügten Lernbrief". Die sind automatisch dabei, wenn Ihr dem Teilnehmer mit dem korrigierten Lösungsbogen auch den nächsten Lernbrief, also die komplette ZIP-Datei schickt. Ich denke, ihr werdet es schon zur Zufriedenheit der Teilnehmer machen.

Ach, noch etwas. Gelegentlich werden Lösungsbögen eingeschickt, die voller Fehler sind. Wenn ein Teilnehmer einen solchen mit mehr als 20% Fehlern eingeschickt hat und ich bei der Korrektur feststellen musste, dass die Information oder sogar die Rechnung dazu im Buch besprochen wurde, schicke ich den Lösungsbogen ohne neuen Lernbrief und der Bemerkung zurück, dass man den Lösungsbogen noch einmal einsenden möge. Dabei habe ich im Lösungsbogen die falschen Antworten mit einem "FALSCH" gekennzeichnet, ohne die richtige Lösung hineinzuschreiben.

Lehrgangsübersicht
Eine ausführliche Lehrgangsübersicht (Lernplan) finden Sie im Online-Lehrgang (Link)

Download der Lernbriefe
Den Download der Lernbriefe finden Sie hier (Link).

Fragenkataloge der Bundesnetzagentur als PDF und anderes
Hier noch ein paar Downloadmöglichkeiten (Link) für Ausbilder und Lehrgangsteilnehmer.